Allgemein Typografie

Schusterjunge oder Hurenkind?

Wie war das nochmal? Ein Schusterjunge ist das Fachwort für typografisch unzulässigen Umbruch: Die (eingezogene) erste Zeile eines Absatzes steht als unterste Zeile einer Satzseite bzw. Spalte. Die folgende Seite beginnt mit der zweiten Zeile. Ein Hurenkind ist der Fachausdruck für die letzte, nicht ganz gefüllte Zeile eines Absatzes im Kopf der folgenden Seite. Quelle: Helmut Teschner, Fachwörterbuch Drucktechnik